Hundeführerschein

fuehrerschein 

Grundwissen auf hohem Niveau

Hundehalter sind für ihr Tier und sein Verhalten verantwortlich. Deshalb ist es wichtig, dass sie für diese Rolle ausreichend ausgebildet sind.

Das wichtigste Ziel des Hundeführerscheins ist das rücksichtsvolle Auftreten von Hund und Halter in der Öffentlichkeit.

Deshalb umfasst die Ausbildung diese drei Säulen:

    • Sachkunde des Hundehalters
    • Gehorsam des Hundes
    • Sozialverträglichkeit des Hundes

 

 

Der Hundeführerschein, der mit einer Abschlussprüfung endet und bei Bestehen per Urkunde und Ausweis den Gehorsam und die Sozialverträglichkeit des Hundes sowie die Sachkunde des Hundeführers bescheinigt, besteht u.a. aus folgenden Übungen:

Sachkunde des Hundeführers,

      • Leinenführigkeit,
      • Sitzübung,
      • Platzmachen mit Herankommen,
      • Anbinden des Hundes,
      • Unbefangenheit des Hundes gegenüber Fahrzeugen und Personen,
      • Begegnungsverkehr mit mehreren Personen; dem Rad- oder Mopedfahrer, Inlineskatern und Joggern.

 Die Kursteilnahme zwingt den Teilnehmer nicht zum Abschluss mit der Prüfung. Die Anmeldung zur Prüfung ist natürlich freiwillig und vom Trainingsstand des Mensch-Hund-Teams abhängig.

Kontaktdaten

Hundeschule Kehrmann

Barbara Kehrmann
An der Hansalinie 13
59387 Ascheberg

Telefon: 0 25 93 / 72 00
Mobil: 0177 / 200 72 00

Wenn Sie Fragen zu den einzelnen Kursen haben oder einen Kurs buchen möchten, dann nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

info@hundeschule-kehrmann.de

Visitorcounter - VCNT

Heute 19

Gestern 12

Woche 19

Monat 199

Insgesamt 27217